Das Team hinter sentin

Wir sind Technologieenthusiasten und haben in dieser Zusammensetzung mehrere Jahre Industrieerfahrung sammeln können. Als interdisziplinäres Team mit den Kompetenzen Data-Science, Business-Modeling, Maschinenbau und Computer-Science haben wir bereits Industrial-Analytics-Software bis zur Marktreife entwickelt. Nach unserer Entscheidung zu gründen, haben wir erfolgreich an mehreren Business-Plan-Wettbewerben teilgenommen und befinden uns derzeit im europäischen Förderprogramm START-UP-Hochschulausgründungen NRW.

timeline_pre_loader

Vor 2018:

Industrial Analytics Software bei Bosch Rexroth
Entschluss zu gründen

Feb 2018:

Sonderpreis Technologie start2grow|38

Mai 2018:

2. Preis Senkrechtstarter

Okt 2018:

Start des Förderprogramms START-UP-Hochschulausgründung
Gründung der sentin GmbH

April 2019:

1. Platz Salon des Creatéurs

April 2019:

Ignition Accelerator – digihub

KAI LICHTENBERG

Kai ist ein seltener Hybrid zwischen Maschinenbauer und Data Scientist. Seine kreative Problemlösungskompetenz hat ihm schon bei den verschiedensten Projekten geholfen: Numerische Simulationen, die Entwicklung einer Reifendruckregelanlage, Predictive Modelling für verschiedene Industrial Analytics Use Cases, die Verwendung neuronaler Netze zur Vorhersage des Temperaturverhaltens von Komponenten und viele andere. Sein Werkzeug zur Lösung technisch-mathematischer Probleme war schon immer das Programmieren.

PROGRAMMING SKILLS
90%
INDUSTRIAL ENGINEERING
100%
COFFEE MAKING
70%
SOFTWARE ARCHITECTURE
70%
BUSINESS DEVELOPMENT
70%
DATA SCIENCE
100%
DESIGN SKILLS
40%

CHRISTIAN ELS

Als Vertriebsingenieur lernte Christian früh den hohen Stellenwert einer zuverlässigen und ehrlichen Kundenbeziehung zu schätzen. Doch neben einem einfachen „der Kunde ist König“, geht es Christian um ein tiefes Verständnis der Kundenambitionen, weshalb er sich den Methoden der User-Experience verschrieb. Besonders in seiner Rolle als Business Developer bei Bosch Rexroth konnte der Lean-Startup-Fan seiner Liebe zur kundenzentrierten Neugeschäftsentwicklung nachgehen. Weiterhin arbeitete Christian in verschiedenen Projekten als Experte für Geschäftsmodellinnovation.

PROGRAMMING SKILLS
30%
INDUSTRIAL ENGINEERING
60%
COFFEE MAKING
80%
SOFTWARE ARCHITECTURE
20%
BUSINESS DEVELOPMENT
100%
DATA SCIENCE
40%
DESIGN SKILLS
70%