3 Firmen Revolutionieren Die Digitale Radioskopie (RT/DR)

Wir arbeiten aktuell zusammen mit VISUS Industry IT und Applus+ RTD an einem Proof Of Concept, um ein augmentierendes System zur Prüfung von Schweißnaht-Röntgenbildern zu entwickeln. Unser Analyse-Knowhow fokussiert sich dabei vor allem darauf, potentielle Ungänzen durch Unterstützung von künstlicher Intelligenz und Methoden des maschinellen Lernens schneller zu finden. Wir halten dies für einen wichtigen Schritt, um die Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung (ZfP) zu digitalisieren und die RT-Prüfung auf ein neue Produktivitätsebene zu heben.

Eine ausführliche Beschreibung der Zusammenarbeit kann im Blog von VISUS Industry IT gefunden werden: Künstliche Intelligenz in der ZfP: Bochumer Unternehmen arbeiten an „digitalem Prüfassistenten“

Der sentin EXPLORER - Die ZfP Software

Um bei der Prüfung und Auswertung Zeit- und Nerven zu sparen, sollte man das richtige Werkzeug verwenden. Der sentin EXPLORER erleichtert die Auswertung durch die automatische Analyse und Markierung von Ungänzen.

Bei der Bewertung von Schweißnähten spielen äußere und innere Merkmale eine Rolle. Durch zerstörungsfreie Werkstoffprüfung wie der visuellen Inspektion (Sichtprüfung – VT) oder bildgebender Verfahren (z.B. Durchstrahlungsprüfung mit Röntgen- oder Gammastrahlen – RT, oder Ultraschall mit Phased-Array – UT) können diese z.B. auf Risse oder Poren untersucht werden. 

Mehr dazu in unserem Artikel:

5 Arten – Was ist Zerstörungsfreie Prüfung (ZfP)?
 
Titelbild- 3 Herausforderungen von NDE 4.0

Die 3 Herausforderungen von ZfP & NDE 4.0

Während sich die Technologiebranche auf die vierte Industrie-Revolution zubewegt, die durch den digitalen Fortschritt und die Vernetzung vorangetrieben wird, entwickelt sich auch NDE (Non-destructive evaluation)

Weiterlesen »